Wie funktioniert ASM-Protect?

1.

Kamera-Bewegungsmelder LÖST ALARM AUS

2.

Notruf- und Service-Leitstelle bewertet die Situation und löst ggf. Intervention aus

3.

ASM Interventions-Team (und/oder Polizei) ergreift vor Ort geeignete Maßnahmen

Was ist das Besondere an ASM-Protect?

Die meisten konventionellen Videoüberwachungs-Systeme sind recht störungsanfällig. Wie oft kam bei Ihren bisherigen Videoüberwachungen der Techniker? Der Technikereinsatz kostet nicht nur Geld, sondern bedeutet auch, dass Ihre Baustelle ohne Schutz ist.

ASM-Protect eliminiert so viele Störungsquellen wie möglich – das bedeutet:

  • Keine Kabel, die gequetscht oder abgerissen werden können
  • nach Möglichkeit keine Masten, die nur im Weg stehen und umgestellt werden müssen
  • vollständig autarke Stromversorgung – die Batterien halten bis zu vier Jahre!
  • vollständig autarke Datenanbindung – jeweils über das beste Netz am Ort

Vielleicht haben Sie an dieser Stelle eine Bestpreisgarantie erwartet. Wir umwerben Sie bewusst nicht mit Dumpingpreisen oder einer Bestpreisgarantie, sondern mit unserer Leistung.

Aber so viel sei verraten: Unsere Lösung hat bisher stets die Alternativangebote preislich unterboten. Warum? Ganz einfach – sie ist durchdacht und optimiert. Das kommt Ihnen und uns zugute.

Und weil wir das so selbstbewusst sagen können, können Sie sogar direkt online unsere Preise kalkulieren – egal ob Sie ein Kunde oder ein Mitbewerber sind 😉

Unsere Kameraüberwachung kalkulieren wir immer im Paket mit einer Alarmaufschaltung – alles andere ist aus unserer Sicht Augenauswischerei.

Nur unsere VdS-zertifizierte Notruf- und Service-Leitstelle (NSL) gewährleistet unserer Meinung nach eine professionelle Verwendung der Kameraüberwachung. Und mal ehrlich – sind 2,65 € für diese Leistung je Tag der Rede wert?

Das besondere ist, dass sehr flexible Alarmpläne hinterlegbar sind, beispielsweise:

  • eine automatische Scharfschaltung zu bestimmten Zeiten – und das für Wochentage, Sonntage und Feiertage individuell
  • eine manuelle Scharfschaltung – an die Sie von der NSL erinnert werden, falls Sie es mal vergessen
  • individuelle Alarmierungsreihenfolge – für Ihre Ansprechpartner, uns als Sicherheitsdienst, die Polizei, …
  • Auslösen einer Sirene oder stillen Alarm, je nachdem was die vielversprechendste Lösung der Situation ist
  • menschliche Begutachtung vor einer Alarmierung, so dass Fehlalarme nahezu ausgeschlossen sind

Daneben ist nahezu jeder individuelle Kundenwunsch realisierbar! Fragen und fordern Sie uns – wir freuen uns darauf!

Sie werden rundum von Profis betreut:

  • unsere Notruf- und Service-Leitstelle ist VdS-zertifiziert, das relevanteste Zertifikat für NSLs
  • unser Sicherheitsdienst ist unter anderem nach DIN EN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und ISO IEC 27001 (Informationssicherheitsmanagement) sowie DIN 77200 (Sicherungsdienstleistungen) zertifiziert

Ein sicheres Gefühl, oder?

Keine Technik funktioniert ganz ohne Ausfälle. Den Unterschied macht, wie ein Anbieter damit umgeht.

Unsere Verfügbarkeit liegt nach aktuellen Messungen über 99,9%, das zählt in IT-Dimensionen gesprochen als Hochverfügbarkeit.

Und was tun wir, wenn unser System doch mal ausfällt? Viele Anbieter schreiben dann noch eine Rechnung, weil mal wieder ein Bagger ein Kabel abgerissen hat. Bei uns ist nicht nur die Behebung kostenfrei (solange keine grobe Fahrlässigkeit von den Kunden vorliegt), sondern wir schenken Ihnen noch den ganzen Tag, an dem der Ausfall passiert!

Das ist doch mal Service, oder?

Jedes Projekt ist anders. Das wissen wir aus über zwanzig Jahren Erfahrung mit IT-Sicherheitsprojekten allzu gut. ASM-Protect ist ein Baukastensystem, das sich diesen Anforderrungen flexibel anpasst.

Deshalb setzen wir übrigens auch auf kabellose Funklösungen und Kameras, die nicht von einem Mastsystem abhängig sind, sondern völlig autark funktionieren. Das und vieles mehr macht ASM-Protect flexibler als andere Systeme.

Deshalb unser Versprechen: Egal was Sie brauchen – wir finden einen Weg es zu realisieren. Nehmen Sie uns beim Wort!

Videoüberwachung alleine ist nur ein Teil eines erfolgreichen Sicherungskonzeptes. Erforderlich sind auch menschliche Sicherheitskräfte.

In größeren Schutzobjekten bietet sich eine ständig oder zumindest außerhalb der Arbeitszeiten ständig anwesende Wachperson oder Wachmannschaft an.

Lohnt sich aufgrund der Objektgröße dieser Personaleinsatz bei Ihnen nicht, sollte wenigstens ein Revierdienst vorhanden sein, der in unregelmäßigen Abständen das Objekt nachts anfährt und kontrolliert. Außerdem ist dann ein Interventionsplan erforderlich, der unnötige – teure – Polizeieinsätze reduziert. So sollte zum Beispiel nicht die Polizei kommen, weil ein länger arbeitender Subunternehmer aus Versehen den Alarm auslöst.

Natürlich unterstützen wir Sie neben dieser menschlichen Komponente des Schutzkonzeptes auch bei weiteren Punkten. So erhalten Sie beispielsweise bei uns auch ein schlüssiges und rechtssicheres Datenschutzkonzept zur Videoüberwachung, kostenfreie Hinweisschilder und Beratung zu der Abschreckungswirkung aus der Praxis.

Was könnte dieses X sein? “Plus X” steht bei uns für vieles:

  • Qualität
  • Service
  • Mitdenken
  • Kundenorientierung
  • gehaltene Versprechen

Wir sind vorsichtig mit vollmundigen Versprechen. Testen Sie uns doch einfach und verschaffen Sie sich selbst ein Bild. Sie haben damit ja dank unserer flexiblen Laufzeiten und dem günstigen Preis nichts zu verlieren.

Manchmal braucht es ehrliche Worte: “Ja, wir fesseln Sie an uns.” Aber nicht durch Knebelverträge und Kleingedrucktes, sondern durch Zufriedenheit!

Bei uns haben Sie nur eine Mindestlaufzeit von drei Monaten. Darunter wären die einmaligen Aufwände schlichtweg so teuer, dass es für Sie günstiger ist, drei Monate zu buchen. Danach können Sie einfach monatlich kündigen.

Natürlich bitten wir Sie darum, uns möglichst realistische Zeithorizonte zu nennen, damit wir besser planen können. Aber vertraglich gebunden sind Sie nicht.

Wobei wir bei dem nächsten Thema sind: Fairness und Offenheit. Wir werden immer fair und ehrlich zu Ihnen sein. Seien Sie es bitte zu uns auch. Sie werden sehen, dass dadurch die Zusammenarbeit auf ein neues Level gehoben wird und Spaß macht. Falls Sie das nicht glauben und skeptisch sind – gerne stellen wir Ihnen den Kontakt zu Referenzen her. Ungeschönt. Direkt. Wir müssen uns nicht verstecken.

“ASM-Protect ist aus Ideen gemacht.” Aber mal Werbesprache beiseite – was sind tatsächlich die Bestandteile des Systems?

Das Objekt wird mit Bewegungsmelder-Fallen versehen, die bei Bewegung eine Videoüberwachung auslösen. Dabei kann die Kamera sowohl auf Normalbild als auch bei Dunkelheit auf Infrarot umschalten.

Standardmäßig sind vier Melder mit Kamera und Infrarot pro Paket enthalten. Dies ist unserer Erfahrung nach für die meisten Baustellen die optimale Ausstattung. Jeder Bewegungsmelder hat eine Reichweite von ca. 13 Metern. Die Kameras decken einen Winkel von etwa 90 Grad ab.

Die Einbruchmeldeanlage (EMA) hat eine Funk-Steuerungszentrale und wird mittels Transpondern an einem Chipleser scharf oder unscharf geschaltet. Falls es einmal eine Störung geben könnte, kann der Fehler über ein Bediengerät – ebenfalls per Funk – ausgelesen werden.

Je Funk-Zentrale können mehr als 20 Melder / Kameras angeschlossen werden – es sind also genug Melder möglich. Und bei Bedarf kann natürlich auch eine weitere Funkzentrale eingesetzt werden. Über die Funkreichweite von mehreren hundert Metern müssen Sie sich in den meisten Baustellen üblicher Größe keine Sorgen machen. Das gleiche gilt für die Stromversorgung – unsere Systeme werden sabotagesicher autark mit Batterien betrieben, die bei üblichen Bedingungen vier Jahre halten, aber vorsorglich jährlich getauscht werden.

Bei Alarmierung wird die VdS-zertifizierte Notruf- und Serviceleitstelle informiert. Dort verschafft sich ein Mitarbeiter einen Überblick über die Situation und entscheidet – auf der Grundlage des von Ihnen vorher festgelegten Alarmplans und der vorliegenden Situation über das weitere Vorgehen.

Fehlalarme sind dadurch bei unseren Systemen ausgeschlossen. Typischerweise werden folgende Aktionen – einzeln oder in Kombination und in einer festlegbaren Reihenfolge – getroffen:

  • Information per Telefon oder Mail an Ihre Ansprechpartner
  • Auslösen der Sirene zum Vertreiben des Eindringlings / Einbrechers
  • Alarmierung der Polizei, Feuerwehr oder anderer Institutionen
  • Alarmierung eines ASM Interventionsteams

Bei dem Alarmplan sind dank der Zwischenschaltung eines “echten” Menschen auch individuelle Festlegungen möglich.

Das klingt gut, oder?

Load More